Büro Baron Blog

Jennifer Aniston, ein Virus-Video und 8 Mio. Views

Christoph Widmer · 28. März 2011 · Kein Kommentar · Best Practice, Popcorn

Smartwater verkauft Wasser in Flaschen. Nun hatten die Marketingexperten des Wasserverkäufers eine zündende Idee: wir verwursten alles, was in den letzten Monaten viralen Erfolg hatte und machen daraus einen Best-of-viral-Jennifer-Aniston-Mix. Den Clip nennen wir dann “Jennifer Aniston Sextape”.

YouTube Preview Image

Also gibt es jetzt in knapp drei Minuten:

  • Keenan Cahill beim Lipsync
  • Jennifer Aniston als Botschafterin (ab dieser Szene ist auch klar, dass der Blogtitel kein Fehler ist)
  • (sehr viele) kleine Hunde und einen sprechenden Papagei
  • tanzende Babys (eine hübsche Referenz auf Evian)
  • ein doppelter Regenbogen
  • einen Tritt unter die Gürtellinie (weil das immer Views garantiert)
  • und zum Schluss versprüht Aniston noch ein bisschen Sexappeal.

Fertig! Und wieso hat das jetzt Erfolg?

Zum einen ist es wirklich einigermassen witzig – man ist neugierig, was noch kommt und ob man alles erkennt.

Zum anderen geht Smartwater souverän mit der Problemstellung Viralität um. Sie sind selbstironisch, das Video wirkt locker und nicht aufgesetzt. Der Inhalt des Videos outet Smartwater als Insider – sie bewegen sich im selben Teil des Netzes wie ihre Zielgruppe. Und sie nehmen eine der Wesensstrukturen dieser Community und nutzen sie für ihre Zwecke: sie copy-pasten, und das mit viel Gefühl. Drei Minuten lang zeigen sie: wir sind Teil eurer Welt. Die Community dankt es mit über 8 Millionen Views: Alleine auf youtube. Nur in den letzten zwei Wochen.

Themen:

Kein Kommentar bis jetzt ↓

Bis jetzt keine Kommentare.

Kommentar verfassen